Startseite

Am 26. Oktober 1952 wurde der Grundstein für die Gründung der Vereinigung für Zucht und Erhaltung einheimischer und fremdländischer Vögel e.V. gelegt. Die VZE setzt sich aktiv für den Naturschutz ein, insbesondere für den Artenschutz und den Erhalt der natürlichen Lebensräume der Vögel, pflegt damit die traditionelle Vogelhaltung als kulturelles Erbe unter den aktuellen Gesichtspunkten des Tier-, Natur- und Artenschutzes.

Dr. Niels Mensing (Präsident der VZE)


Aktuelle Mitteilungen


61. VZE-Bundesausstellung mit Orchideenausstellung

3. und 4. November 2018, Magdeburg in den Messehallen

geöffnet Sa von 9 bis 17 Uhr, So von 9 bis 16 Uhr, Vorträge über die Vogelwelt, Speisen, Getränke, kostenlose Parkplätze (Karte)


Hallo liebe VZE-Mitglieder,
Ende August bzw. Anfang September soll es eine Sonderausgabe unserer Zeitschrift geben. In dieser Ausgabe werden Informationen zur Wahl des neuen Vorstands, Informationen zu Satzungsänderungen der VZE und zur neuen Datenschutzverordnung enthalten sein. Dieses soll für euch eine kurze Vorabinformation sein, genaueres erfahrt Ihr dann in der Zeitschrift.

Es grüßt euch Eckhard Freitag


Hallo liebe VZE-Mitglieder,

zur VZE-Bundesausstellung am 3. und 4. November 2018 in Magdeburg sollen auch einige Fachvorträge gehalten werden. Am Samstag und Sonntag sind je drei Vorträge geplant. Die genauen Themen der Vorträge werde ich euch so bald als möglich mitteilen, wenn ich die kompletten Zusagen von allen Referenten habe.

Eckhard Freitag


Jahresbeitrag ab 2018
30,00 € für alle Vollmitglieder, zuzüglich 7,50 € für den Direktversand der Zeitschrift
15,00 € Jugendliche bis Vollendung des 17. Lebensjahr
5,00 € für Familienmitglieder
5,00 € einmalig bei Neuaufnahme der Zuchtfreunde in den Verband der VZE
10,00 € pro Jahr für Sammelauslieferungen der Zeitschrift für die Vereine
Bei Direktversand der Zeitschrift an Zuchtfreunde welche in Vereinen organisiert sind, werden ebenfalls 7,50 € Versandkosten berechnet.


Liebe Mitglieder, alle die ein SEPA Lastschriftmandat vereinbart haben, brauchen keine Sorgen haben. Es wird auf jeden Fall der Beitrag für das laufende Jahr abgebucht. Leider dauert es wegen andauernder technischer Probleme etwas länger als der Stichtag (15.3.) Nur hier der Hinweis:
Bitte überweisen Sie diesen (noch) fehlenden Beitrag *NICHT*, ansonsten haben wir wieder Probleme mit dem kontrollieren und zurückbuchen. Sollten doch einige Mitglieder bereits überwiesen haben – trotz Lastschriftmandat-, möchten wir diese Mitglieder bitten, dies in der Geschäftsstelle bekannt zu geben, damit keine Doppelbuchungen entstehen. Viele Dank!


Kommentare sind geschlossen.